Centrum Westende

Willkommen auf der Seite des Centrum Westende!

Diese Seite soll unseren Besuchern einen genaueren Einblick in die Geschichte des Centrum Westendes geben. Unsere Mitglieder kommen HIER in den internen Bereich.

CW-Flyer_aussen

CW-Flyer_innen

Entwicklung des Centrums Westende

Im Jahre 1986 zog die neu gegründete Gesamtschule Meiderich in das Gebäude des auslaufenden Theodor – Heuss – Gymnasiums an der Westender Straße ein. Auf ihrem Weg, eine Stadtteilschule werden zu wollen, fanden ab 1989 die ersten Sitzungen des Arbeitskreises Schule und Stadtteil statt.

Auf der Suche nach einer „Guten Stube“ für Meiderich besichtigten die Teilnehmer einer der ersten Sitzungen das freistehende Aula-Gebäude der Schule. Man befand, dass es keinen Sinn ergibt, diese Aula mit großzügigem Foyer und großflächiger Bühne zu außerschulischen Zeiten ungenutzt zu lassen.

Im Zuge weiterer Umbaumaßnahmen für die Schule, in deren Rahmen der Aula eine Cafeteria und Freizeiträume angegliedert wurden, verschwand auch das feste Gestühl aus der Aula und sie bekam einen neuen Parkettboden. Zudem wurde Technik deutlich über Schulstandard installiert. Einer der zwei Garderobenräume erhielt eine Ausgabetheke mit Zapfanlage

Auf der Basis eines Vertrages mit der Stadt Duisburg, durfte der AKSUS – Arbeitskreis Schule und Stadtteil e.V. die Halle betreiben. Büroräume wurden in der ehemaligen Hausmeisterwohnung im Rücken der Aula eingerichtet.

1999 wurde das Centrum Westende (CW), wie es jetzt hieß, offiziell eröffnet. Meiderich hatte einen Jugend – und Bürgertreff, seine „Gute Stube“.

Die Jugendgruppe „KiSS“ des AKSUS e.V. (seit 1996 im CW beheimatet) spielt bei der bürgerschaftlichen Nutzung der Halle eine entscheidende Rolle:

KiSS – Jugendliche konnten zur Mitarbeit als Service- und verantwortliche Aufsichtskräfte im CW gewonnen und ausgebildet werden. Ihre Arbeit leisten sie bei den im CW durchgeführten Veranstaltungen unterschiedlichster Art. Sie arbeiten als Servicekräfte, Licht- und Tontechniker und vielen anderen Bereichen und stellen so sicher, dass das CW seinen Gästen immer mehr Dienstleistungen rund um die Veranstaltungen anbieten kann. Einige haben sich so weit qualifiziert, dass sie verantwortlich als Hallenaufsicht Veranstaltungen begleiten.

Speziell für Kinder und Jugendliche macht KiSS zahlreiche Angebote im CW. Schwerpunkte sind Musik, Tanz und neue Medien.

Seit Mai 2008 ist die KleinkunstBühne Meiderich im CW, also im wahrsten Sinne „unter dem Dach des AKSUS“, zuhause und glänzt mit ihren monatlichen Auftritten oft hochkarätiger Kleinkünstler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.