Protokoll der AKSUS-Sitzung vom 29.10.2015

Protokoll der AKSUS-Sitzung vom 29.10.2015

Ort: Heinrich-Böll-Schule
Zeit: 17.00- 18.30 Uhr (Einlass 16.30)

Eröffnung durch Herrn Lesemann:
Herr Lesemann begrüßt die Anwesenden, darunter besonders Ulrike Wyskok vom Familienzentrum St. Laurentius, Birgit Klasen vom Familienzentrum St. Michael, sowie den neuen Bezirksamtsleiter des Bezirkes Meiderich/Beeck Hans-Werner Biedziak.
Die Versammlung stimmt der Tagesordnung zu.

Top I :
Der Schulleiter der Hauptschule Herr Weinberg berichtet:
Die Schule an der Gartsträucherstraße gehört zu den sechs verbliebenen Hauptschulen der Stadt. Nachdem in der Vergangenheit die verbliebenen Klassen der Hauptschulen an den Standorten Wiesbadenerstraße, Bronkhorststraße und in den Haesen aufgenommen wurden, sollen im Schuljahr 2018/19 die Schüler/innen des 10er Jahrgangs der Comeniusschule aufgenommen werden. Mit dem Ende dieses Schuljahres wird auch die Heinrich-Böll-Schule geschlossen.
Derzeit wird die Schule von 170 Schüler/innen besucht. Es gibt drei internationale Vorbereitungsklassen, die eine große Fluktuation, besonders bei den bulgarischen und rumänischen Schüler/innen aufweisen.

Top II:
Herr Lesemann informiert über Neues aus dem AKSUS:
– Frau Temur will weiter bei Mitglieder- und Vorstandssitzungen des AKSUS mitarbeiten.
– Die nächste Vorstandssitzung ist für den Januar geplant.
– Am 14.11.2015 feiert KISS das 20 jährige Jubiläum. Zur finanziellen Unterstützung der geplanten Feier erbittet Herr Scherbaum 400 Euro aus dem Etat des AKSUS. Die Versammlung stimmt der Freigabe dieses Geldbetrages zu.
– Für die nächste „besondere Sitzung“ des AKSUS im Juni 2016 beschließen die Anwesenden, dass das Treffen auf dem Gelände des Kanu-Clubs stattfinden soll.
– Die zweite Lesung der Schreibwerkstatt „Hahnenfeder“ fand erfolgreich am 18.10. statt. Mit etwa 50 Personen war die Kulturwerkstatt Meiderich sehr gut besucht. Die Veranstaltung wurde musikalisch von einer Gruppe mit indonesischer Instrumentalmusik begleitet. Zur Unterstützung von sozialen Projekten am Peterhof in Marxloh erbittet Herr Lesemann für die Musiker, die für den Auftritt gespendeten Gelder (40€) auf 100 Euro aus der AKSUS-Kasse aufzustocken. Die Versammlung stimmt der Geldspende zu.
– Ein Laptop zur Bearbeitung der neuen Vereinsverwaltungsprogrammes wurde angeschafft. Das Aufspielen der Programme ist noch nicht abgeschlossen.
– Erste Termine für AKSUS-Sitzungen im kommenden Jahr sind: Der 21. Januar, der 03. März und der 21. April 2016.

Top III:
Herr Lesemann erläutert den Stand der Arbeit im Projekt „Miteinander der Religionen“. Aus den Diskussionsbeiträgen der zurückliegenden Mitgliederversammlungen wird deutlich, dass der Schwerpunkt des Projektes auf das `gemeinsame Tun` gesetzt werden soll. Einigkeit besteht auch darüber, dass die gemeinsame Arbeit an der Umsetzung einer Willkommenskultur in Meiderich das Ziel sein soll.

Dazu wurde Folgendes besprochen:
– Zur Schaffung von Möglichkeiten der Begegnung von Flüchtlingen und Anwohnern in Meiderich müssen geeignete Orte gefunden werden. Kontakte in dieser Sache zu städtischen Trägern, sowie zu Vertretern kirchlicher, oder gemeinnütziger Einrichtungen sind angebahnt.
– Herr Lesemann berichtet über ein für den 5.11. geplantes Treffen der `Ehrenamtler` im Bezirksamt Meiderich, bei dem deren Einsatzmöglichkeiten besprochen werden sollen und eine Angebotsliste erstellt werden soll.
– Herr Hufschmidt erklärt, dass viele Veranstaltungen im Gemeindezentrum der ev. Kirche allen die teilnehmen wollen offen stehen. Er sieht jedoch die Notwendigkeit, dass neu hinzu kommende Personen zunächst abgeholt und begleitet werden müssten, um ihnen die Angebote aufzeigen zu können.
– Die Versammlung diskutiert den Vorschlag von Herrn Bertram, eine Auftaktveranstaltung zu planen, bei der die Institutionen ihre Angebote präsentieren können. Dazu schlägt Herr Risch vor, bei dem angesprochenen Personenkreis zunächst im Vorgespräch die Interessenslage zu erfragen.

Als Fazit der Diskussion soll das AKSUS-Projekt unter dem Motto „Orte der Begegnung“ weitergeführt werden. Dabei sollen Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtungen gemeinsam daran mitwirken Aktivitäten zu realisieren, die Flüchtlingen bei der Gestaltung ihres Lebens in Meiderich helfen. Die Versammlung ist sich einig darüber, dass es sinnvoll ist, das Engagement in kleinem Rahmen zu starten und sukzessive aufzubauen.

Top IV:
Entfällt, wegen Abwesenheit von Frau Weidemann.

Top V:
Herr Lesemann berichtet über Entwicklungen in Bezug auf die Flüchtlingssituation in Meiderich:
Am Standort Dislichstraße wurden vier Container aufgebaut. Davon ist einer als Büro der Betreuer eingerichtet.
Als weitere Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge sind die Gebäude der ehemaligen Schulen an der Koopmannstraße und an der Bronkhorststraße, sowie ein Verwaltungsgebäude der GEBAG in Planung.

Top VI:
Die nächste AKSUS-Sitzung findet im Meidericher Kanu-Club statt.
Der vierte Meidericher Weihnachtsmarkt ist am 28.11. auf der Von-der-Mark Straße, vor der Kirche St. Michael.
Herr Hufschmidt kündigt den Neujahrsempfang der ev. Kirche am 11.01.16 ab 11.00 Uhr an. Dabei soll unter anderem der Förderverein „Pro Domo“ für sein 10-jähriges Engagement geehrt werden.

Protokoll:
Ute R.-Börner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.