Protokoll der AKSUS-Sitzung vom 14.06.2012

Ort: Haci-Bayram-Moschee
Zeit: 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Tagesordnung:

  1. Neues aus dem Haci Bayram Moscheeverein
  2. Entwicklungen im AKSUS
  3. „In Meiderich miteinander – immer wieder“
  4. Weihnachtsmarkt in Meiderich
  5. Verschiedenes

TOP 1: Neues aus der Haci-Bayram-Moschee

Herr Turgut vom Moscheevereinsvorstand begrüßt die Versammlung. Er berichtet, dass der Verein nach mehrmaligem Umzug seit 2009 nun mit den aktuellen, weitestgehend fertig gestellten Baulichkeiten einen dauerhaften Sitz gefunden hat. Er lädt zu einer Besichtigung im Anschluss an die Sitzung ein. Weiterhin berichtet er von den widerholten Bemühungen, Kontakte im Umfeld zu knüpfen, und den groen Schwierigkeiten dabei, und drückt den Wunsch aus, hier zusammenzuarbeiten.

TOP 2: Entwicklungen im AKSUS

Herr Lesemann gratuliert Herrn Bertram, der seit seinem Ausscheiden aus dem Amt des Bezirksvorstehers im AKSUS-Vorstand – und an vielen anderen Orten im Stadtteil – mitgearbeitet hat, nachträglich ganz herzlich auch im Namen der Versammlung zum 80. Geburtstag.

Herr Lesemann berichtet:
Der AKSUS hat eine Spende der Sparkasse Duisburg in Höhe von 1500,- € erhalten. Sie sollen für Kultur- und Jugendarbeit im Sinne der Satzung verausgabt werden. Alle Mitglieder und Einrichtungen im Stadtteil sind aufgefordert, die Mittel in Anspruch zu nehmen. Gerade das aktuelle Projekt passt gut in die Vorgaben.
Der Einbruch ins CW ist gut aufgearbeitet. Mittlerweile ist auch ein neuer Tresor angeschafft, der größere Sicherheit verspricht.
Die AKSUS-Homepage ist fertig überarbeitet. Sie muss nun regelmäßig beliefert werden. Termine können zugemailt werden.
Auch Einladungen sollen neben den Protokollen veröffentlicht werden.

Herr Weber berichtet vom Kunstmarkt 2012:
Da sich 100 Aussteller angemeldet und die Gebühr bezahlt haben, ist der – für das Bestehen der KWM notwendige finanzielle Ertrag nicht ausgefallen.
Frühere Erfahrungen deuten darauf hin, dass auch die Kontinuität des Marktes nicht bedroht ist.
Es folgt ein Hinweis für die Planung, dass Anfang Juni nach der Statistik sehr oft schlechtes Wetter herrsche.

Herr Lesemann berichtet, dass es neuerdings eine Kooperationsvereinbarung zwischen Arcelor Mittal (Ruhrort/Meiderich) und der Gesamtschule Duisburg-Meiderich gibt, aus der auch der AKSUS und seine Mitglieder Nutzen ziehen könnten.
Das Angebot, an Betriebsbesichtigungen teilzunehmen, trifft auf Interesse in der Versammlung.

Der AKSUS bietet den Kolleg/innen der GSM, von denen nur drei in Meiderich, nur ca. 1/3 in Duisburg wohnen, eine Fahradtour durch Meiderich an. Termin: 29.9.2012, 14-17 Uhr.
Da das Anbebot auch Teilnehmer der Versammlung interessiert, soll eine Rundmail verschickt werden.

TOP 3: „In Meiderich miteinander – immer wieder“

Der Baum der Verständigung im Stadtpark wird in seinem Anliegen durch ein grafisch ansprechend gestaltetes, aber einfach und preiswert eingefassstes und befestigtes Schild gekennzeichnet.
Die Verantwortlichen werden genannt in folgender Form: „Für [Einrichtung] [Person]“.
Im Rahmen der „Baumforum“-Aktivitäten der KWM werden unter Leitung von Frau Langbehn mehrere Installationen im Stadtpark vorbereitet. Titel: Projekt „Lebenslinien“ – Landart im Meidericher Stadtpark. Zusammen mit NaturAktiv e.V. und dem Jugendzentrum Parkhaus e.V. sollen Kinder und Jugendliche aus Meiderich beteiligt werden. Es wird mehrere Kunstwerke geben: „Wurzeln“, „Bunte Kreise“, „Kussmünder“ und „Blaue Linie“. Beschreibung, Fotos und Termine unter: http://www.daslichtgruenekleid.de/projekte/projekte2012.html .
Für verbindliche Anmeldungen sind Grundschulen und weiterführende Schulen gefragt.

TOP 4: Weihnachtsmarkt in Meiderich

Frau Bettges, auch Mitglied der Bezirksvertretung Meiderich/Beeck, stellt das Projekt „Weihnachtsmarkt“ vor, an dem sie zusammen mit dem Bürgerverein und anderen arbeitet:
Ort wird in diesem Jahr der Kirchplatz der ev. Kirche Mittelmeiderich sein (bei schlechtem –Wetter das Gemeindezentrum), Termin der 8.12.2012, 12-20 Uhr. Die kath. Kirchengemeinde ist beteiligt.
Vorbereitet werden 25 Stände, leinenweiß eingedeckt, mit eher hochwertigem Angebot.
Einige Stände sind noch zu vergeben; Einrichtungen des Stadtteils sind gefragt.
Eine Tombola ist vorbereitet.
Ein Rahmenprogramm ist in Arbeit; auch hier ist noch Platz für Anbieter, z.B. Schulen aus dem Stadtteil (gedacht wird z.B. an Flötengruppen, Chöre, Bläsergruppen…).

Fragen und Anregungen bitte richten an: gertrud.bettges(at)t-online.de.

TOP 5: Verschiedenes

Terminhinweis:

Nächste Sitzung am 30.08.2012 im „Schatten“ des Baumes der Verständigung im Meidericher Stadtpark (bei schlechtem Wetter im Parkhaus, beim Gastgeber)

Im Anschluss an die Sitzung führt Herr Kablan den Großteil der Sitzungsteilnehmer durch das Gebäude mit Moschee und Sozialeinrichtungen der Gemeinde, beantwortet Fragen und drückt den Wunsch aus, dass die Einrichtung noch weiter mit Leben gefüllt werde.

Protokoll: Stettner

Protokoll der AKSUS-Sitzung vom 26.04.2012

Ort: Centrum Westende
Zeit: 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Tagesordnung:
1. Neues aus dem Centrum Westende
2. Verabschiedung Christa Klöppels
3. Frau Scholten-Herbst, Gemeindereferentin Herz Jesu, stellt sich vor.
4. Entwicklungen im AKSUS
5. „Baumpflanzaktion“ – Nachlese
6. „In Meiderich miteinander – immer wieder“ – nächste Schritte
7. Verschiedenes

TOP 1: Neues aus dem CW

Herr Scheffels berichtet:
• Die Besucherzahlen des CW sind stabil, die Nutzung durch die Menschen bzw. die Vereine des Stadtteils ist zufriedenstellend.
• Neu gestaltet ist der Flyer des CW, dazu gibt es einen Quartalsflyer.
• Technik-Interessierte aus dem KISS-Umfeld besuchen eine Technik-AG zur Vorbereitung auf die Arbeit im CW.
• Ein Poetry-Slam-Angebot für ältere Schüler/innen der GSM wird noch einmal erfolgen
• Die Folgen des Einbruches am 16.1.2012 konnten einigermaßen beseitigt, der Schaden für das CW in Grenzen gehalten werden, dies auch wegen der reibungslosen Zusammenarbeit mit der Versicherung.

TOP 2: Verabschiedung von Christa Klöppels

Frau Klöppels (nicht anwesend) verabschiedet sich aus dem AKSUS; sie ist zum DRK gewechselt und steht deshalb auch nicht mehr für die Kassenprüfung zur Verfügung. Herr Lesemann bedankt sich im Namen des Arbeitskreises für die langjährige engagierte Mitarbeit.

TOP 3: Frau Scholten-Herbst, Gemeindereferentin Herz Jesu, stellt sich vor

Frau Scholten-Herbst hebt hervor, dass das Wohnen im Pfarrhaus mitten im Stadtteil und die Gemeindearbeit, z.B. Schulgottesdienste und Beerdigungen, eine besondere Erfahrung und auch Herausforderung darstellen. Sie wünscht und verspricht gute Kooperation.

TOP 4: Entwicklungen im AKSUS

Herr Lesemann verweist auf den Bericht in der MV.

TOP 5: Baumpflanzaktion -Nachlese

Festgehalten wird: Es gilt, die bei der Aktion neu geknüpften Kontakte zu nutzen zur Fortführung von IMM. Vorgeschlagen wird, den Baum durch Beschilderung als das Symbol zu kennzeichnen, das er sein soll.

TOP 6: „In Meiderich miteinander – immer wieder“

Beim Baumforum im September 2012 kann der neue Baum ebenfalls einbezogen werden.
Es werden Bilder von der Pflanzaktion gesammelt und zu einer Ausstellung zusammengestellt, die
wenn möglich im LP Nord gezeigt werden soll.
Eine Ausstellung zu IMM kann in der Kulturwerkstatt gezeigt werden.
Die AKSUS-Sitzung am 30.08.2012 soll im Stadtpark an dem Baum stattfinden (bei schlechtem Wetter im Parkhaus, beim Gastgeber).
Der Tag der Vereine am 08.07.2012 kann das Motto ebenfalls aufnehmen.
Ein ökumenischer Kirchplatzgottesdienst ist in Planung.

Die KWM stellt die Planung für den 21.-23.09.2012 vor:

• Freitag: Ausstellung
• Samstag: Buntes Programm im Stadtpark (Baumorakel, Tanz, Lesung…)
• Sonntag: Projekt „Lebenslinien“ – eine Vernissage – auch für Kinder; Kunst- und Deutschlehrer sollen angesprochen werden.
Werbung für Beteiligung an der Aktion soll eher dezentral erfolgen.
Ein Rundschreiben mit Berichten und Infos zur Aktion und Rückmeldebogen soll verschickt werden.

Pfr. Hufschmidt berichtet aus dem AK Senioren Meiderich:
• Es gibt eine Befragung zur Bedürfnislage;
• es ist vorgesehen, M. Ritter einzuladen;
• ein Moscheebesuch im Marxloh wird evtl. am 14.6.2012 stattfinden.

TOP 7: Verschiedenes

Terminhinweis:

Nächste Sitzung am 14.6.2012

gez. Stettner

Protokoll der öffentlichen Mitgliederversammlung vom 26.04.2012

Ort: Centrum Westende
Zeit: 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorsitzenden
2. Bericht des Kassierers
3. Bericht der Kassenprüfer
4. Aussprache zu 1-3
5. Wahl eines Versammlungsleiters/einer Versammlungsleiterin
6. Entlastung des Vorstandes
7. Neuwahl einer Kassen-Ersatzprüferin/eines Kassen-Ersatzprüfers
8. Anträge
9. Verschiedenes

Zu TOP 1: Bericht des Vorsitzenden

Herr Lesemann eröffnet die Versammlung und versichert sich der Zustimmung zur Tagesordnung. Das Protokoll der letzten MV liegt vor.

Herr Lesemann berichtet kurz über Aktivitäten des abgelaufenen Jahres:

AKSUS:

  • Fortführung und Abschluss der Aktion „Schau mal – nicht nur auf den Bildschirm!“ Trotz zähen Verlaufs und relativ wenig zählbaren Ergebnissen wird die Aktion als erfolgreich eingeschätzt. Das Thema wurde in vielen Einrichtungen aufgegriffen, auch am Tag der Vereine, das Problem ins Gespräch gebracht, so dass das Motto weiter verwendet werden soll.
  • „In Meidereich miteinander – immer wieder“ war neuer Schwerpunkt, u.a. aufgenommen wegen des 50. Jahrestages des Anwerbeabkommens und wegen irritierenden und beschämenden Umganges mit der NSU-Mordserie in der bundesdeutschen Öffentlichkeit.
    Erste Aktivitäten:
    Beschäftigung mit dem „Trialog der Religionen“ auf Initiative von Pfr. Huffschmidt;
    Filmvorführung „Almanya“ im CW;
    Baumpflanzaktion gemeinsam mit der Kulturwerkstatt am 25.3.2012; Verabredungen mit Frau Yardim vom VIKZ zur Vernetzung mit türkischen Einrichtungen; evtl. Sommertermin des AKSUS unter dem neuen Baum.
  • Begleitung der Schulentwicklung in Meiderich/Beeck; Beschäftigung mit der Versorgung durch Hausmeisterstellen;
  • Einsatz für das Stadtteilbüro Hagenshof;
  • Weiterführung des Ferienprogramms für Grundschulkinder unter dem Dach des AKSUS;
  • Die jüngsten Planungen für die Nutzung des Milchhof-Geländes als eine Art „Spätfolge“ des Bürgerforums;
  • Beteiligung an den wiederkehrenden Veranstaltungen im Stadtteil ;
  • Verleihung der zweiten Ehrenmitgliedschaft an Dr. Pietsch, den scheidenden Schulleiter der Gesamtschule; den Goldenen Hahn erhielt Hermann Hildebrandt;
  • Satzungsänderung und Aktualisierung der Eintragungen im Vereinsregister;
  • Anleitung von KISS-Aktivitäten und Begleitung der Arbeit des CW.

CW:

  • Technik-Entwicklung: Neugestaltung der Bühnenbeleuchtung im CW
  • Regelmäßige und beständige Nutzung der CW-Angebote
  • Ausbau des Jugendprogrammes (regelmäßige Flyer)
  • Workshops für Veranstaltungstechnik

KISS:

  • Optimierung der Zusammenarbeit mit der KleinkunstBühne.

Es folgt der nachdrückliche Dank an alle „AKSUS-Aktivisten“ aus den Einrichtungen, an die Gastgeber der Sitzungen, an alle Unterstützer, an Frau Kinas und Herrn Scherbaum als KISS-Verantwortliche sowie an die Vorstandskolleg/innen.

Herr Lesemann schließt den Bericht mit einem „persönlichen Wort“: Er werde für den Vorstandsvorsitz des AKSUS e.V. in der nächsten Wahlperiode noch einmal, jedoch nicht über das Ende seiner Dienstzeit an der Gesamtschule hinaus zur Verfügung stehen.

Zu TOP 2: Bericht des Kassierers

Der Kassierer, Herr Kajan, stellt die Vermögensentwicklung sowie die Einnahmen und Ausgaben im Jahre 2011 vor und berichtet über die Kassenstände von AKSUS e.V., CW und KISS zum 31.12.2011

Zu TOP 3: Bericht der Kassenprüfer

Herr Hildebrandt teilt mit:
Alle Teile der Kasse (s.o.) waren ordnungsgemäß geführt und gut überprüfbar.

Zu TOP 4: Aussprache zu 1 – 3

Es wird keine Aussprache gewünscht.

Zu TOP 5: Wahl eines Versammlungsleiters

Die Versammlung verzichtet auf die Wahl eines Versammlungsleiters zur Durchführung der Abstimmung über die Entlastung des Vorstands.

Zu TOP 6: Entlastung des Vorstands

Herr Hildebrandt stellt den Antrag, den Vorstand zu entlasten.
Die Mitgliederversammlung beschließt die Entlastung des Vorstands ohne Gegenstimmen.

Zu TOP 7: Neuwahl einer/s Kassen-Ersatzprüferin/s

Gewählt wird ohne Gegenstimmen Frau Rott.

Zu TOP 8: Anträge

Es liegen keine Anträge vor.

Zu TOP 9: Verschiedenes

Es gibt keine Beiträge.

 

Protokoll: Stettner